Geschichte

Im Jahr 1993 wurde der Verein „Lebensgemeinschaft Jugend e.V.“ von Pädagogen, Freunden und der Familie Klein gegründet. Ihre Vision war es, eine stationäre Jugendhilfe einzurichten. Nach Monaten der Vorbereitung, wie beispielsweise der Suche nach einer Immobilie, der Finanzierung, der Genehmigung und der Sanierung des Hauses, konnte im November 1994 die Jugendwohngemeinschaft Spitze eröffnet werden. Ihren Namen hat sie aufgrund des Ortsteils „Spitze“ in Kürten. Ursprünglich konzipiert als Familiengruppe mit hier wohnenden Pädagogen wurde die Jugendwohngemeinschaft Spitze 2002 in eine Regelgruppe mit Schichtdienst umorganisiert und wird bis zum heutigen Tage so betrieben.